Borderlands-3-Update.jpg Borderlands-3-Captain-Haunt-1024x454.jpg Borderlands-3-Bloody-Harvest-Waffen-1024x400.jpg

Wann kommt der Patch? Der Hotfix wird in der Nacht vom Donnerstag, den 7., auf Freitag, den 8. November, auf allen Plattformen aufgespielt – bis Mitternacht. Der neue Patch beinhaltet eine Menge Anpassungen, sowohl für Blutige Ernte als auch für das Spiel abseits des Events.

Das ändert sich bei Bloody Harvest

Das ändert sich bei Captain Haunt: Seit Bloody Harvest gestartet ist, können Spieler Geistern nachjagen, um starken Loot zu bekommen. Vor allem Captain Haunt sollte eigentlich die Inventare füllen, tat das bisher aber nicht. Das ändert sich nun: Die Chance auf legendären Loot wurden drastisch erhöht.

Allerdings wird der Boss auch etwas stärker: Seine Schilde werden verbessert. Das liegt laut Gearbox daran, dass viele Spieler ihn einfach zu schnell zerlegt haben und so „ganze Phasen“ des Bosskampfes überhaupt nicht zu sehen bekamen. Es lohnt sich also, den Obergeist nochmal herauszufordern!

Weitere Änderungen in Bloody Harvest: Dazu kommen weitere Änderungen, die Spieler freuen dürften. Zum einen wurde die Hecktoplasma-Rate angehoben.

  • Geister lassen 2 Lasterplasma fallen
  • Badass-Geister lassen 3 Lasterplasma fallen
  • Beutegeister lassen 5 Lasterplasma fallen

Damit kommt Ihr deutlich schneller nach Heck, um Haunt herauszufordern. Außerdem lassen Beutegeister mehr Beute fallen.

Salbungen und Loot angepasst: Zu guter Letzt wurde eine weitere Beschwerde der Spieler angegangen. Gesalbte Waffen mit „Terror“-Salbung waren zuletzt deutlich öfter zu finden. Das ändert sich nun: Normale Gegner lassen eher „normale“ gesalbte Waffen fallen, die „Terror“-Waffen findet Ihr nun eher bei Bloody-Harvest-Feinden.

Darüber hinaus wurde die Chance erhöht, dass Beutegeister legendäre Waffen aus Bloody Harvest liegen lassen – und nicht irgendwas anderes.

Gesalbte Gegner werden einfacher

Das wurde ebenfalls angepasst: Auch außerhalb des Events wurde an einigen Stellschrauben gedreht. Zum einen sind gesalbte Gegner ab sofort nicht mehr immun gegen Kryo-Schaden. Man kann sie zwar immer noch nicht komplett einfrieren, aber zumindest verlangsamen. Gerade Zane-Spieler dürften das gerne hören.

Dazu hat Gearbox auf die Kritik reagiert, dass der Bildschirm teilweise zu stark von Explosionen gefüllt wird: „Von feindlichen Badass-Waffen erzeugte Explosionen haben jetzt einen viel schnelleren Explosionseffekt, um das Durcheinander auf dem Bildschirm zu reduzieren.“ Damit dürfte es gerade im Endgame deutlich übersichtlicher werden.

Darüber hinaus hat Gearbox verschiedene Fehlerbehebungen angekündigt.

So reagiert die Community: Auf reddit zieht der Patch ein sehr positives Echo nach sich. Die Spieler freuen sich, dass viele Wünsche erhört wurden – wie beim Bloody-Harvest-Patch auch schon. „Cryo Zane lebt wieder!“, freut sich etwa User „FutureDr_“ über die Anpassung der gesalbten Gegner. Auch der Extra-Loot bei Haunt freut viele. Performance-Verbesserung im Splitscreen fehlen allerdings trotz Wunsch weiterhin – ob Gearbox da demnächst auch nachbessert?

Quelle:MEiNMMO